Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe:
Illingen-Schützingen

Rund ums Hörnle

Rund ums Hörnle

Rund ums Hörnle

Rund ums Hörnle

  

Vereinswanderung
 
Wanderung am: 13. April 2014
 
Wanderführer:
Werner Kientsch
 
Ortsverein Illingen - Schützingen
   Unsere Wandergruppe
 

 

Wanderung „Rund um Neipperg“

Elf Wanderinnen und Wanderer starteten am Sonntag den 13. April 2014 am Illinger Bahnhof bei schönem Wetter mit dem fahrbahren Untersatz (Auto), um zum Parkplatz an der Heuchelberger Warte zu gelangen. Dort war der Start zu einer super schönen Wanderung. Nach dem schnüren unserer Wanderschuhe, führte uns unsere Tour auf dem Frankenweg (HW8) bis zu den 3 Eichen. Was wir sahen, war eine Wegkreuzung mit 3 Eichen, die jeweils 3 zusammen gewachsene Stämme hatten.

Weiter bis zur  nächsten Wegegabelung, hier stand wohl einmal  die Burg Rotenbrunnen. Ab hier verließen wir den Frankenweg und folgten dann dem Wanderzeichen rotes Kreuz  zu den Weinbergen von Haberschlacht. Dort konnten wir den Ausblick ins Zabergäu und zum Michaelsberg genießen. 

 
Schöne Aussicht nach Neipperg
dto.
Interessante schmale Wege
 
 

Wieder wechselte unser Wanderzeichen und zwar zur roten Traube dem Weinwanderweg. Auf einem schmalen Pfad oben in den Weinbergen erreichten wir dann unseren ersten Rastplatz, bei dem die Weingärtnergenossenschaft Haberschlacht "Rote Würste" und natürlich auch Wein ausschenkte.

Gestärkt konnten wir nun unseren Weg fortsetzen, hinab nach Neipperg, aber auch wieder steil die Weinberge  hinauf zum  Hörnle. In der Sonne war das ja schon etwas beschwerlich, aber so soll es bei einer Wanderung auch sein. (Der Winterspeck muss weg). Von weitem schon war der überfüllte Waldparkplatz der Hörnle Waldwirtschaft zu sehen. 

 
Rastplatz bei Haberschlacht (Weinberg)  Die Natur erwacht  Im April blühen schon die Lilien
 
Kinderspielplatz mit Gänseblümchen Wir erreichen die Ortschaft Neipperg Burg Neipperg
 
 

Angekommen in der Waldschenke - Hörnle, genossen wir zuerst die Aussicht nach Heilbronn und zum Fernsehturm und anschließend natürlich auch unser Mittagessen. Trotz übervoll besetzter Bestuhlung, ergatterten wir einen Tisch in der 2. Reihe unter dem Schatten großer Bäume.  Obwohl die Schlange an der Essensausgabe nicht enden wollte, war erstaunlicher Weise das Essen schnell zubereitet.

 
Waldschenke auf dem Hörnle Blick auf die Hohenloher Berge Blick nach Stuttgart
 
 Schöne Bodenschichtung Zurück zum Ausgangpunkt
Dort oben auf dem Berg ist das Ziel.
 
 

Mit vollem Bauch und einem herrlichen Weitblick über die vor uns liegenden Weinberge, bis Stuttgart und hinüber zu den Hohenlohischen Bergen, konnten wir zum Glück zuerst ins Tal absteigen, um dann auf der anderen Seite wieder bergauf bis zu unserem Ausgangspunkt zu gelangen. Die Heimfahrt war problemlos.

Alle waren zufrieden und eine sehr fasettenreiche Wanderung fand ein gutes Ende.

Bilder von: Werner Kientsch und Frieder Queitsch

Text  von : Werner Kientsch .

 Ende der Seite >Rund  ums Hörnle<