Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe:
Illingen-Schützingen

Wildbad - Grünhütte - Wildbad

Wildbad - Grünhütte - Wildbad

Wildbad - Grünhütte - Wildbad

Wildbad - Grünhütte - Wildbad

 

Senioren Wandergruppe -60+
 
 
     Ortsgruppe Illingen - Schützingen  Wanderführer Siegfried Hillius Die Grünhütte gleich um´s Eck
 

 Wanderung von Wildbad zur Grünhütte und zurück:

Der 3. Mittwoch des Monats ist Wandertag bei den Senioren -60+ und jedes Mal sind eine ganze Menge Wanderer dabei. So auch ich. In Illingen empfing mich auf Gleis 2 des Illinger  Bahnhof´s, nach einem herzlichen Willkommen die Wandergruppe. 09:26 Uhr fuhr die Straba nach Pforzheim, wo uns die Straba nach Wildbad schon erwartete. Nach genau 50 Min. trafen wir an der Bergbahn, dem Startpunkt unserer Wanderung ein.

Nun begann das leidige Warten am Automaten, um für den Aufstieg zum Sommerberg, die richtige Karte zu lösen. Zum Glück kam die Wirtin des dortigen Speiselokals, um bei der Kartenwahl zu helfen. Ein Stümper der Programmierkunst muss dieses völlig unsinnige Programm programmiert haben. Wenn man als Fremder kommt, fällt es jedem schwer die richtige Karte zu lösen. Bei Gruppen von 20 und mehr Personen kommen die entsprechede  Kartenanzahl einzeln heraus. Neben dem  Automat steht dann noch eine unscheinbare Säule, wo dann die Fahrgäste auch noch ihre Fahrscheine entwerten müssen. Das muss man aber wissen, sonst darf nicht eingestiegen werden.

Auf jeden Fall sind wir gut oben auf dem Sommerberg angekommen.

   
 Blick zum Sommerberg Eine unheimliche Begegnung... ... gerade noch mal gut gegangen
   
Start der Wanderung  Oxalis mit Blüte am Wegesrand Zarte blüten überall
   

Auf dem alten Grünhüttenweg, rote Raute mit weißem stehendend Rechteck, nahmen wir die ersten 5.5 km bis zur Grünhütte in Angriff. Wir waren erstaunt, wie weit  die Natur links und rechts unseres Wanderweges fortge- schritten war. Überall grünte und blühte es, als ob es schon Mai wäre. 

Nach 3.5 km erreichten wir die 5 Bäume. Es ist eine Wegespinne in deren Mitte 5 große Bäume stehen. Unser Weg stieg stetig an und immer der Raute folgend erreichten wir nach 1,5 Stunden die Grünhütte. Wie immer war die Hütte gefüllt mit Wandersleuten, die die weitbekannten Pfannkuchen mit Waldheidelbeeren vernaschten. Die Stimmung in der Hütte war so gut wie das Essen und der obligatorische Heidelbeerwein, der manchem Wanderer hinterher schwer in den Beinen liegt.

 
 
Fazinierend die riesigen majestetischen Bäume.
 

Nach dem ausgiebigen Mittagessen gingen wir die gleiche Strecke wieder zurück. Komisch, dass der Rückweg ganz anders aussieht, als der Hinweg. Man hat plötzlich eine ganz andere Sichtweise, oder hatte der Heidelbeerwein die Schuld daran?

Na ja, es war eigentlich egal. Wichtig war uns, dass wir rechtzeitig zur Talfahrt der Bergbahn ankamen, was uns auch gelang. Die Fahrt war kurz und die Straba ließ auch nicht lange auf sich warten. Eine schöne Wanderung neigte sich dem Ende zu.

Zum Ende noch ein paar Bilder von der Wanderung um Ihnen die Wanderung schmackhaft zu machen.

Noch einfacher, schreiben Sie uns eine Mail und Sie erhalten unseren Veranstaltungs und Wanderplan 2014 kostenlos zugeschickt.

Mail: frieder.queitsch@arcor.de

 
   Spezialität der Grünhütte Hoteleingang im Hinterhof Abendstimmung an der Enz
Der alte Grünhüttenweg Kleiner Farn an der Stützmauer
Mit Misteln besetzte Tanne
 

Ende der Seite > Wanderung Bad Wildbad - Grünhütte und zurück<